UNTER DEM MORDMOND
Ernst Barlach sieht den Ersten Weltkrieg
29. Juni – 21. September 2014

Wie viele Künstler und Intellektuelle begrüßte auch Ernst Barlach im Sommer 1914 den »Großen Krieg«. Schon bald jedoch wuchsen seine Zweifel, und aus Zuspruch wurde Ablehnung. Die Kabinettausstellung zum 100. Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs rückt Werke aus der Sammlung des Ernst Barlach Hauses ins Zentrum, die Barlachs sich wandelnde Haltung zum Kriegsgeschehen dokumentieren. Neben bedeutenden Skulpturen und Plastiken sind wichtige Zeichnungen und die bekannte Lithografie Heiliger Krieg zu sehen.

 


I zum Seitenanfang I Home I Druckversion I English
Ernst Barlach: Der Rächer, 1922
Ernst Barlach Haus, Foto: Andreas Weiss
  I zurück